pingu

it's all handmade
 
 

Archiv

School

Yaddo
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yaddo ist eine 1,6 km² große Künstlerkolonie in Saratoga Springs, New York. Das Anwesen wurde 1881 von Spencer Trask und seiner Frau Katrina erworben. Nach dem frühen Tod der vier Kinder der Trasks entschloss sich das Ehepaar im Jahr 1900, das Anwesen in einen Rückzugsraum für Künstler umzuwandeln. Nach dem Tod von Spencer Trask 1907, war der langjährige Freund der Familie und zweite Mann von Katrina George Foster Peabody maßgeblich an der Finanzierung und Fortsetzung des Projekts beteiligt. Im Todesjahr von Katrina 1922, wurde Elizabeth Ames als erste geschäftsführende Direktorin eingesetzt. Die Eröffnung von Yaddo erfolgte schließlich im Jahr 1926.

Die Idee von Yaddo besteht darin, Künstlern für einen bestimmten Zeitraum innerhalb eines sozial und atmosphärisch unterstützenden Umfeldes einen ungestörten kreativen Prozess zu ermöglichen. Die Finanzierung der Aufenthalte erfolgt durch eine Stiftung (Yaddo Foundation). Die Zielgruppe sind Künster in den folgenden Bereichen: Choreographie, Film, Literatur, Komposition, Malerei, künstlerische Performance, Fotografie, Drucktechniken, Skulptur und Video.

Die Gärten von Yaddo sind nach klassischen italienischen Vorbildern gestaltet, die die Trasks auf Reisen in Europa besucht haben. Auf dem Gelände befinden sich viele Statuen und Skulpturen, unter anderem eine Sonnenuhr mit der Inschrift "Hours fly, Flowers die, New days, New ways, Pass by, Love stays".

2 Kommentare 13.4.06 14:11, kommentieren